Impressum | Kontakt | Home
Rituale

Ein Ritual ist das, was einen Tag vom anderen unterscheidet. Ritual bedeutet regelmäßig und bewusst einen Ort des Innehaltens, des Aufatmens aufzusuchen

 

Hier zeige ich dir einige Möglichkeiten, die es dir erleichtern, das Leben, das du wirklich willst, zu erreichen:

 

-> Wiederhole alle Rituale immer und immer wieder, denn sie werden deiner Seele

    und deinem Herzen gut tun

-> Baue ein Gefühl der Vertrautheit zu deinen Ritualen auf

-> Bring deine Rituale auch deinem Partner und deinen Kindern nahe

 

Du wirst sehen, wie viel sich zum Positiven in deinem Leben verändern wird, wenn du deine Rituale zu einem fixen Bestandteil deines Tages machst

 

 

Ritual „Menschen segnen“

Sprich ein Gebet und segne alle Menschen die dir am Herzen liegen. Und wenn du damit fertig bist segnest du auch die Menschen, mit denen du dich nicht so gut verstehst oder mit denen du dich gar zerstritten hast.

Sprich alle Personen mit ihren Namen. Ein Beispiel:

„Ich segne Günter Hofer, meinen Arbeitskollegen, der mir immer seine Arbeit aufhalst und dafür die Lorbeeren beim Chef einheimst!“

Durch das Segnen von Menschen die du nicht magst übst du, wie du nicht den betreffenden Menschen als Ganzes ablehnst sondern sein Verhalten!

Denn wir sind alle kostbare Seelen, du, ich, der Günter, Diktatoren, Mörder usw…. dies erkennen wir durch dieses Ritual an, aber wir distanzieren uns von deren Verhalten!

Ich nenne das auch Seelenschreiben!

 

 

Ein ebenfalls sehr schönes Ritual ist das

„Kerzen-Ritual“

Zünde eine Kerze an, für dich allein oder mit deiner Familie. Nun bestimmt jemand, (zB eines deiner Kinder) wofür diese Kerze brennen (stehen) soll: z.B.: für die hungernden Menschen, für die Menschen in Katastrophengebieten, für einen Menschen der gegangen ist, für ein Familienmitglied, für den erlebten Tag, für bestimmte Ereignisse, für die bestandene Prüfung usw.

 

 

Abend-Ritual „Dem Tag danken“

Mach es dir bequem (gemütliche Kleidung, kuschle auf deiner Couch, zünde dir eine Kerze an)

Dann überlege: „Was habe ich heute gut gemacht?“

Wenn du möchtest, schreibe deine Gedanken auf ein Blatt Papier… schreib soviele Beispiele nieder wie du kannst und erfreue dich daran, lächle und sei glücklich! Du bist ein wundervoller Mensch und du wirst von vielen Personen geliebt!

Danach:

Dem Tag danken und ihn ziehen lassen

Bedanke dich dafür, dass du diesen wunderbaren Tag, an dem du viel gelernt hast und du dich wieder weiter „ent-wickeln“ konntest, erleben durftest und nun lasse ihn ziehen (damit meine ich, dass dieser Tag nun vorbei ist, er ist Vergangenheit und wie du ja sicher weißt, wollen wir nicht in der Vergangenheit leben sondern im Hier und Jetzt!

Denn genau heute haben wir unser wunderschönes Morgen kreiert!

 

 

Verlust-Ritual „Loslassen“

Jemand ist gestorben oder du durchlebst gerade eine (schwierige) Trennung. Nimm dir dazu viel Zeit und spaziere in einem Wald oder am Wasser. Such dir dort Gegenstände (wie zB einen kl. Ast, eine Baumrinde, einen Stein etc., es kann auch etwas selbst gebasteltes sein oder ein Stofftier usw.)

Dieser Gegenstand steht für den Menschen, der aus deinem Leben gegangen ist! Nun suche einen Fluss oder einen Bach auf. Nimm dort an einer ruhigen Stelle (mit wenig Personenverkehr) Platz. Nimm den Gegenstand behutsam in deine Hand und benenne ihn mit dem Namen der jeweiligen Person (es kann sich hierbei natürlich auch um ein Tier, einen verlorenen Arbeitsplatz usw.) handeln. Streichle ihn, als Dank für die schöne gemeinsame Zeit!

Nun sprich folgende Worte:

(Beispiel): „Peter, mein lieber Mann! Du hast mich viel zu früh verlassen. Zurzeit weiß ich noch nicht warum, doch ich weiß sehr gut, dass alles was passiert, einen guten Grund hat. Du fehlst mir und es ist schwer ohne dich und ohne deine Liebe. Ich trauere um dich und ich werde diesen großen Verlust überwinden. Bald bin ich wieder glücklich und werde alles, was mein Leben noch für mich vorbereitet hat, in vollen Zügen genießen. Das verspreche ich."

Küsse, streichle, umarme den Gegenstand ein letztes Mal bevor du ihn ganz besonders behutsam in das Wasser setzt. Beobachte wie der Gegenstand ganz langsam von der Strömung mitgetragen wird. Sei dankbar für die gemeinsame Zeit aber sei dir auch bewusst, jetzt ist die Zeit gekommen um Loszulassen!

Sieh ihm nach wenn du willst, gib ihm noch einige letzte Worte, Wünsche, Versprechen mit auf den Weg. Wiederhole dieses Ritual, wenn es für dich stimmig ist, immer wieder, solange, bis es dir leichter und leichter fällt, die betreffende Person gehen zu lassen. Lasse sie in Frieden ziehen, denn alles, ob Gutes und Schlechtes, ist Vergangenheit und endgültig vorbei! Weine ruhig dabei, lass’ deinen Gefühlen freien Lauf aber verlier dich nicht darin (kontrolliere deine Gefühle hierbei).

 

Wenn es dir zu schwer fällt alleine zu üben dann ruf mich an, ich stehe dir gern zur Seite wenn du damit beginnst....

 

 

Dankbarkeits-Ritual

Sei dankbar deinem Körper gegenüber und bringe auch ihm (letzlich ja dir selbst) die Wertschätzung entgegen, die er zweifellos verdient.

Deine Füßen tragen dich seit du das Gehen erlernt hast überall hin wo du willst. Deine Hände ermöglichen dir zu essen, dich anziehen, autozufahren, zu arbeiten uvm.

Dein ganzer Körper arbeitet täglich viele Stunden für dich und wann brachtest du ihm das letzte Mal Wertschätzung entgegen?

Schöne Rituale deinem Körper Dankbarkeit auszusprechen, neben deiner gelebten Achtsamkeit, sind:

Wertschätzung wenn du mit deinem Körper „arbeitest“, wie zum Beispiel beim Füße waschen. Jetzt denkst du sicher „Ich weiß wie ich am besten meine Füße wasche!“

Hast du es auch schon mal so versucht:

Such dir ein gemütliches Plätzchen bei dir zuhause. Bereite ein Lavor (eine Schüssel) mit der richtigen Wassertemperatur vor. Gib deinen Lieblingsduft hinein und vergiß nicht ein Badetuch und Seife bereit zu legen. Nun stellst du dir vor das Lavor einen Sessel, nimm gemütlich Platz und stell' deine Füße in das wohlduftende Wasser.

Sprich folgende Sätze:

Heute nehme ich mir Zeit für meine Beine! Ich bade und wasche euch voller Dankbarkeit. Ich liebe euer Aussehen, ich bin beeeindruckt von eurer Kraft. Ihr tragt mich seit vielen Jahren überall hin, ihr könnt schwimmen, radfahren, laufen, Stiegen steigen uvm. Ich bin sooo stolz auf euch, ich bin dankbar, dass genau ihr beide meine Beine seid!

Dann beginn zuerst das eine und dann das andere Bein zu waschen. Danach seife dich ein und laß ruhig die Seife einwirken. Nimm dir Zeit! Wenn du die Seife wieder abwäscht mach das in massierenden Bewegungen, tu dir selbst gut damit. Sprich auch gern wieder deine „Affirmationen“ wie oben beschrieben! Lerne wertschätzend mit dir selbst umzugehn und auch gut auf dich aufzupassen. Sei dir bewusst, was dein Körper tagtäglich für dich leistet!

Dieses Ritual funktioniert natürlich mit deinem gesamten Körper, überlege dir schon heute, welchen Körperteil du morgen ganz besonders wertschätzen möchtest und mache ein (dein) Ritual dazu!

 

 

Wenn du noch mehr Tipps benötigst ruf mich an, ich kenne noch viele einfache und wirksame Methoden, damit auch du bald rundherum glücklich bist!

 

 


Markus Treben
 

 

Dipl. Bewusstseinscoach,
Fitness- u. Persönlichkeitstrainer

Dipl. Lebens- und Sozialberater i.A.u.S.

0043/676/5500850

COPYRIGHT @ MARKUS R. TREBEN

Wir beraten Sie kompetent und kostenfrei
Sehen Sie sich das Fitness Company Studio an!Sehen Sie das Fitness Company Studio in unserem Rundgang

REFERENZEN

...rundum zufriedene Kunden in der

Fitness-Company Wels
Das Fitness- u. Mentalcoaching Center

Zufriedene Kunden über die Fitness Company Wels Peter G., Wels "Ich bekam eine neue Hüfte und wurde sehr gut in der Fitness-Company betreut.">>